647 Tage

Es gibt viel, was in den letzten Wochen passiert ist, worüber ich schreiben möchte. Aber bevor ich das tue, möchte ich mich für die unglaublich große Anteilnahme, die lieben Worte, Gedanken, Umarmungen und Unterstützung in jeglicher Form bedanken. Wir sind ganz überwältigt. Viele Menschen haben auch Lottas Trauerfeier besucht. Es war ein aufregender, trauriger, aber trotzdem schöner Tag für uns. Wir haben die Kirche sehr schnell verlassen, sodass wir nur vereinzelt Leute wahrnehmen konnten. Umso mehr freuen wir uns jetzt im Nachhinein immer wieder zu hören „Ich war da!“. Lotta wurde sehr geliebt und das macht uns glücklich und stolz.

Ein weitgehend normales, aber vor allem glückliches Leben. Das war es, was wir uns für Lotta immer gewünscht hatten. 

Die Lebenserwartung von Kindern mit MOPD1 ist gering und doch hofften wir, dass Lotta das Kind ist, welches die durchschnittliche Lebenserwartung deutlich hebt. Wir kennen Familien, deren Kinder älter sind. Wir hofften, dass Lotta ihren zweiten Geburtstag erlebt, ihren dritten, ihren vierten und viele weitere. Ehrlich gesagt, sind wir fest davon ausgegangen. Henri hoffte zuletzt, dass Lotta seinen sechsten Geburtstag erlebt. 

Wir haben jeden Tag, jeden Moment mit Lotta genossen. Ich vermisse es mit ihr zu kuscheln oder sie zum Lachen zu bringen. Sie hatte ein wundervolles Lachen. Wenn ich daran denke, muss ich lächeln. Lotta war ein starkes, tapferes, kleines Mädchen, mit einem Dickkopf. 

In den letzten 647 Tagen konnten wir viele schöne Erinnerungen sammeln, die uns unser ganzes Leben begleiten werden. Und obwohl Lotta nur 1 Jahr und 9 Monate alt wurde, haben wir viel von ihr gelernt. Ich bin immer noch traurig und das wird sich wohl nie ändern. Aber der Gedanke daran, dass Lotta ein wirklich schönes und erfülltes Leben hatte, versöhnt mich. Sie war glücklich, da bin ich mir sicher.

Im Herzen haben wir Lotta immer bei uns.

Und zuletzt möchte ich das hier mit euch teilen. Das war unser Lottakind.

Das Laden des Videos kann ein bisschen dauern.

9 Antworten auf „647 Tage“

  1. Das Video ist so wundervoll! Ich lache….und weine. Gleichzeitig. Mein Lottakind. …zwar konnte ich viel zu wenige Erinnerungen sammeln. Aber ich trage dieses wunderschöne Mädchen in meinem Herzen. Für immer.

  2. 931.680!
    931.680 Minuten voller Liebe,
    931.680 voller Familienzusammenhalt … und das geht weiter, da bin ich mir sicher.

    931.680 Minuten, die unvergessen bleiben.

    In Liebe ❤️

  3. Vieln Dank, dass Ihr uns an Euren Erinnerungen teilhaben lasst. Lotta war ein wundervolles Kind. Ich hoffe, dass Eure Kraft reicht, dass schöne Leben mit diesem Verlust fortzusetzen.

  4. Liebe Steffi, danke für deinen Mut und die Offenheit, mit der du uns hast teilhaben lassen am Leben mit eurer Tochter Lotta. Ich denke, es kommt nicht darauf an, wie lange ein Mensch gelebt hat, sondern was er aus den ihm gegebenen Möglichkeiten gemacht hat und ob er dabei Liebe und Fürsorge erfahren durfte.
    Eure Lotta war eine Kämpferin und sie musste ganz früh schon sehr viele Krisen meistern. Du, Juli und Henri habt sie dabei mit viel Geduld und grenzenloser Liebe begleitet. Ihr wunderbares Lächeln im Video bleibt als schönste Erinnerung an Lotta zurück. Lieben Dank dafür!

  5. Ich kenne die Familie leider nicht. Habe sie nur durch Freunde die die Beiträge auf Facebook geteilt haben kennengelernt. Aber es scheint eine ganz tolle Familie zu sein mit ganz viel Mut und Kraft. Ich wünsche ihr für die nächste Zeit alles erdenklich Gute und ganz viel Kraft. Es sind sehr tolle Berichte die ihr da geschrieben habt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.